Mitgliedertreffen patCHquilt in Péry, 20. Oktober 2018

Unsere Patchworkgruppe «Nähen mit Genuss» hat sich entschlossen, den Seeland Quilters bei der Durchführung dieses grossen Anlasses zu helfen. Deshalb lest ihr hier nun einen Bericht einmal von der anderen Seite, eben aus Sicht der Helferinnen.

Péry liegt ja nicht gerade an einer Hauptverkehrsachse, aber an einem wunderschönen Ort im Berner Jura, und trotzdem hat eine grosse Schar Patchworkfrauen den Weg unter die Füsse oder die Räder genommen. Gleich vorweg, es hat sich mehr als gelohnt. Am Morgen noch ohne Sonne, zeigte sich die Natur ab Mittag in den schönsten Herbstfarben.

 

Einige Helferinnen wurden bereits am Bahnhof Reuchenette Péry abgeholt. Der Fussmarsch wurde uns erspart, sollten wir doch um 9 Uhr bestens informiert über unsere Aufgaben, die Teilnehmerinnen mit Kaffee und Zopf in Empfang nehmen.

Unsere Hilfeleistungen waren die folgenden: Geschirr abräumen, die Abwaschmaschine füllen, Mineralwasser nachliefern und zwischendurch am Kuchenbuffet aushelfen. Die Arbeit war nicht streng, wir waren genügend Frauen, so konnten wir uns abwechslungsweise auch unter die Frauen mischen, die Quilts bewundern, miteinander schwatzen, in der Ladengasse Maschinen bewundern oder unser Patchworkmaterial aufstocken!

 

Nach der Begrüssung durch die Seeland Quilters und die Präsidentin von patCHquilt bewunderten wir die mitgebrachten Quilts beim Show and Tell. Darauf präsentierte Pascale Bebronne ihre Schablonen und zeigte auch, wie damit das Herstellen einiger Quiltmuster vereinfacht werden kann (Homepage).

 

Beim Mittagessen (mitgebrachtes Picknick), wurden eifrig Gedanken ausgetauscht, am Bring- und Holtisch Bücher und Hefte studiert, weiter eingekauft oder einfach das Zusammensein genossen. Zum Dessert gab es grosse Mengen feinen Kuchen, Cakes und Muffins. Es blieb bei vielen nicht bei einem Stück, denn sie mundeten einfach zu gut!

 

Es dauerte ein bisschen, bis wieder alle Frauen im Gemeindesaal versammelt waren, damit Frau Bebronne mit dem zweiten Teil ihrer Vorstellung beginnen konnte. Es war eine spezielle Schablone, um schöne Rundungen nähen zu können. Dazu gab es genügend Infomaterial für diejenigen, die sich interessierten und wir durften die Schablonen auch ausprobieren, bevor wir sie kauften oder eben doch nicht.

Anschliessend folgte die amerikanische Versteigerung eines Quilts, den die Seeland Quilters während ihrer Nähwoche in Adelboden genäht hatten. So kamen ca. 560 Franken für die Sozialstiftung «Südkurve Lyss» zusammen. Ein schöner Abschluss eines gelungenen Mitgliedertreffens.

 

Während die Frauen den Saal mit ihrem Geschenk (es gab eine Stofftasche des Hauptsponsors DelMonte von Aarberg, gefüllt mit Prospekten aus der Umgebung, kleinen Geschenken von baby lock und brother) verliessen und den Heimweg antraten, räumten wir die Tische auf und stellten die Stühle zusammen. Nun war unsere Aufgabe erledigt und auch wir verliessen Péry zum Teil via Wanderweg durch den Wald Richtung Bahnhof. 

 

Da das nächste Mitgliedertreffen leider nicht in St. Ursanne stattfinden wird, sucht patCHquilt immer noch eine Veranstaltergruppe für 2019!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0