Kurs mit Rita Krebs

Am 14. März lud ich Nähmaschine, Nähutensilien und Stifte mit Vorfreude ins Auto. Wir fuhren nach Steffisburg ins Pintli um am «Anfängerkurs» von Rita Krebs teilzunehmen. 

Als wir «Anfängerinnen»  zum Teil mit mehrjähriger Erfahrung im Patchwork alles bereit hatten, erklärte uns Rita was uns genau erwartet. Gespannt hörten wir zu und freuten uns auf das Zuschneiden und Nähen. Wir durften einen Läufer oder Set herstellen, ganz nach Lust und Laune. Rita gab Muster und Längenmasse bekannt und sagte: "So jetzt nehmt euren Ruler zur Hand und messt genau ab." Ich dachte mir, " habe ich wohl so einen Ruler eingepackt?

 

Lernte ich doch tatsächlich, nach über zwanzig Jahren Patchwork-Erfahrung, dass mit diesem Ruler eigentlich mein praktischer Patchwork-Lineal gemeint ist. Wir schnitten aus unseren mitgebrachten Stoffen Streifen, Quadrate und Dreiecke, dann nähten wir sie unter Anleitung von Rita zusammen, bis unsere Sets oder Läufer langsam Gestalt annahmen.

 

Am Mittag sassen wir alle gemütlich beisammen und liessen uns unser mitgebrachtes Pick-nic schmecken. Am Nachmittag lernten wir wie man mit einem einzigen Stoffstreifen, der das ganze Set oder den Läufer umfasst , einrahmen kann und der zugleich ohne viel Mühe die schönen diagonalen Ecken bildet.

 

Rita konnte uns alles sehr gut erklären und wenn was daneben ging bekamen wir kompetente Hilfe. Gegen Schluss des Kurses bekamen wir noch Besuch von unserer neuen Präsidentin Marianne Suter, bewaffnet mit Fotoapparat. Damit wurden unsere Werke auch noch festgehalten. Ich finde es immer wieder schön, mit gleichgesinnten Frauen zusammen zu arbeiten und sich auszutauschen.

 

Herzlichen Dank an Rita, Susanna und Annelies für die Organisation und Durchführung dieses gelungenen Kurses.

 

Barbara Mettler

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0